HSG NIENBURG | Meerbachspatzen

Meerbachspatzen
Spielbericht: TSV Altenholz vs. HSG NIENBURG

Trotz Niederlage guter Auftakt für die HSG

Zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: HSG-Coach Carsten Thomas
Zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: HSG-Coach Carsten Thomas

Mit einer knappen Niederlage starteten die Meerbachspatzen in ihre erste Drittliga-Saison: Gegen den letztjährigen Teilnehmer der Aufstiegsrunde zur 2.Bundesliga, den TSV Altenholz, verlor man mit 32:33. Herausragender Spieler auf Seiten der HSG war Kapitän Malte Grabisch, der mit 15 Treffern fast die Hälfte aller Nienburger Tore beisteuerte und an alte Zeiten erinnern ließ und zugleich den ersten Treffer in der Vereinsgeschichte einnetzte.

Nienburg begann mutig und überraschte die Gastgeber. Nach dem 1:4 durch Grabisch per Siebenmeter sah sich Gästecoach Lohrbach bereist gezwungen, ein Timeout zu nehmen und seine Männer aufzuwecken. Die Ansprache zeigte Wirkung und der TSV und war in allen Belangen von da an aggressiver. Mit dem 8:7 hatten die Heimsieben die Partie gedreht. Die HSG blieb aber dran und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keines der beiden Teams richtig absetzten konnte. Leistungsgerecht ging es mit 15:15 in die Kabinen.

Nach der Halbzeitpause blieb es ein Spiel auf Augenhöhe. Die Nienburger kämpften in der Abwehr und waren oft nach Balleroberung über Tempogegenstöße erfolgreich. Dennoch lag es nur an ein paar Kleinigkeiten im Passspiel, die die Nienburger am Ende bestraften. Die Gelb-Schwarzen aus Schleswig-Holstein agierten clever und hielten die Nienburger auf Distanz, auch wenn der Vorsprung nicht auf mehr als zwei Tore anwuchs. Steve Kählke verkürzte in der Schlussphase nochmal auf ein Tor (32:33) und bekam den letzten Angriff zugesprochen, dieser sollte aber nicht zum eigentlichen Punktgewinn reichen. Ärgerlich für die Meerbachspatzen, aber die Leistung zeigt, dass man in der neuen Liga absolut mithalten kann. Am Sonntag beim ersten Heimspiel in der Meerbachhalle trifft man auf die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz.

HSG-Coach Carsten Thomas: "Die Jungs haben von der ersten Sekunde an geschuftet und es Altenholz richtig schwer gemacht. Wirklich schade, einen Punkt hätten wir verdient gehabt."

Statistik:

L.Meierhans, Buschhorn, Ende - Grabisch 15/3, Kühlcke 7, Niemeyer, Aiello 2, L.Bergmann 1, Kählke 3, C.Meierhans, Wrede 4

Siebenmeter: 1/1 - 3/3

Zeitstrafen: 0 - 5 (Kühlcke 2x, Kählke 2x, Wrede)

Spielfilm: 1:1, 1:4, 3:5, 6:6, 8:8, 12:12, 15:15 (30.); 18:16, 20:17, 22:22, 27:25, 31:29, 32:30, 33:32 (60.)

Zuschauer: 240

Schiedsrichter: Marvin Völkening (Bad Oeynhausen) und Jonas Zollitsch (Minden)


Bildquelle: "Die Harke"

Zurück

 
 
 
 
   expand_more
expand_less
chevron_leftZurück