HSG NIENBURG | Meerbachspatzen

Philipp Keßler
Spitzenreiter kommt

Handball-Oberliga: HSG Nienburg empfängt Samstag TV Bissendorf-Holte

Das nächste Kapitel der Hammer-Wochen für die HSG Nienburg steht an. Nach den Duellen mit den Topteams Burgwedel (33:36) und dem Northeimer HC (27:38) reist nun der Spitzenreiter der Handball-Oberliga an den Meerbach. Am Samstag um 19.30 Uhr trifft das Team von HSG-Coach Tobias Naumann auf den TV Bissendorf-Holte, der bislang nicht eine einzige Niederlage einstecken musste.

Die erste Hiobsbotschaft erreichte die "Meerbachspatzen" bereits vor ein paar Tagen. Kreisläufer Kai Bergmann (26 Saisontore in neun Partien) wird lange fehlen. Die Knieverletzung aus dem Training stellte sich nach einem MRT als Anriss des vorderen Kreuzbandes heraus. Aufgrund langjähriger Schmerzen an der linken Achillessehne sei ohnehin ein operativer Eingriff für Ende Januar geplant, der eine lange Regenerationszeit mit sich führen dürfte. Es könnte also das Saisonaus für den Mann mit der Nummer fünf sein. "Die Verletzung von Kai ist für uns ein bitterer Rückschlag", sagt Coach Naumann. Am Kreis müssen somit die Youngster Conrad Meierhans und Alexander Päßler die Verantwortung übernehmen.

Die Gäste aus Bissendorf, einer 14-Tausend-Einwohnergemeinde im Kreis Osnabrück, reisen mit einer weißen Weste an. Zehn Spiele und nur lediglich ein Remis stehen in ihrer Vita der laufenden Saison. Gleich sechs TV-Akteure stehen unter den besten 50 Torjägern der Liga, allen voran Christian Rußwinkel (Rückraum Mitte) belegt mit 64 Treffern Rang elf. Rechtsaußen Dennis Bormann (54 Tore), Julian Jenner (53, Rückraum rechts) oder Lukas Tamms (51, Rückraum Mitte) sind ebenfalls brandgefährlich im Abschluss und machen die Kreis-Osnabrücker zu einer homogen-leistungsstarken Mannschaft. "Wir müssen unsere Qualitäten auf die Platte bringen und sind motiviert, ihnen ein Bein zu stellen", gibt Naumann die Marschroute vor.


Textquelle: "Die Harke"

Zurück

 
 
 
 
   expand_more
expand_less
chevron_leftZurück