HSG NIENBURG | Meerbachspatzen

Johannes Hain
Vorbericht: Lehrter SV vs. HSG NIENBURG

Auftakt in die Rückrunde

Conrad Meierhans gibt sich optimisch vor dem Spiel gegen Lehrte
Conrad Meierhans gibt sich optimisch vor dem Spiel gegen Lehrte

Neues Jahr, gleiches Ziel: Mit dem Start in das neue Kalenderjahr steht für die "Meerbachspatzen" nun der Auftakt in die Rückrunde der Oberliga bevor. Das gesteckte Ziel der Nienburger bleibt dabei weiterhin ein Platz in der oberen Tabellenhälfte. Dieser würde nämlich gleichzeitig ein Ticket für die Regionalliga lösen, die zur neuen Saison zur Leistungsverdichtung ins Leben gerufen werden wird. Der erste Kontrahent, der dieses Unterfangen sicher verhindern will, ist dabei der Lehrter SV.

Mit dem Gegner aus dem Osten der Region Hannover machte man bereits in der Hinrunde am ersten Spieltag Bekanntschaft und musste sich dabei am Ende der Partie, die sich lange offen gestaltete, doch mit 30:36 geschlagen geben. Zu dem Zeitpunkt stellte es sich als schwierig dar, das Resultat dieses Spiels einzuordnen. Auf der einen Seite stand eine ordentliche Mannschaftsleistung gegen einen vor der Saison auch durch personelle Verstärkungen hoch gehandelten Gegner, auf der anderen Seite lief man als Absteiger trotz neuer Liga, neuem Trainer und kleineren Kadersorgen den eigenen Ansprüchen direkt hinterher.

Im Anschluss an den Auftaktsieg lief es für die Lehrter zunächst rund: Man behielt bis zum vierten Spieltag bei drei Siegen zu nur einer Niederlage gegen ein weiteres Topteam aus Vorsfelde sogar den Anschluss an die Tabellenspitze. Was dann folgte, war jedoch eine unerwartete Wende, durch die die Lehrter um ihre Haupttorschützen Yannic Foltyn (79) und Tobias Ratsch (77) sich nach den folgenden acht Partien zum Jahreswechsel auf dem sechsten Tabellenplatz wiederfanden.

Genau diesen wollen nun die HSG-Handballer in der zweiten Saisonhälfte attackieren. Denn der Verlauf der Hinrunde gestaltete sich bei den Rot-Schwarzen um ihren Trainer Tobias Naumann im Prinzip genau umgekehrt. Nachdem aus den ersten fünf Partien lediglich der HSV Warberg/Lelm geschlagen werden konnte, galt es schnell, sich primär aus dem Tabellenkeller zu kämpfen, um das selbstgesteckte Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Besonderen Anteil daran, dass der heiß begehrte sechsten Tabellenplatz nun wieder in realistische Reichweite gelangt ist, hatte dabei sicherlich der überraschende Achtungserfolg gegen den bis dato lange ungeschlagenen TV Bissendorf-Holte, der mit dem doppelten Punktgewinn gegen das Tabellenschlusslicht SG Börde Handball bestätigt werden konnte.

Ungeachtet von allen beschriebenen Trends, sind die Karten nun wieder vollkommen neu gemischt. Sicher ist jedoch, dass die Nienburger mit dem Lehrter SV noch eine Rechnung offen haben und mit allem, was sie haben für ein ausgeglichenes Punkteverhältnis gegen den kommenden Gegner sorgen wollen. "Die vorgegebene Devise des Trainers ist klar", erklärt Jungspund und Kreisläufer Conrad Meierhans, auf den nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Stammkraft Kai Uwe Bergmann im restlichen Saisonverlauf wachsende Aufgaben zukommen werden. "Wir wollen das Auftaktspiel der Lehrter im Keim ersticken. Wenn wir ihnen zu viel Zeit gewähren und sie in ihre Kreuzungen im Rückraum kommen lassen, wird es irgendwann schwer diese wurfstarken Spieler zu verteidigen", so Meierhans weiter.

Wie sich die weiteren Wege beider Teams entwickeln werden und wer am Ende der Saison von einem der sechs Aufstiegsplätze grüßen kann, bleibt jetzt noch abzuwarten. Klar ist jedoch, dass diese Begegnung direkt ein entscheidender Gradmesser um dieses Unterfangen sein wird.

Anpfiff ist am Sa 20.01. um 19:00 Uhr in der Sporthalle Mitte in Lehrte!


Bildquelle: "Die Harke"

Zurück

 
 
 
 
   expand_more
expand_less
chevron_leftZurück